www.sulzbacherweb.de  


Hauptmenü
Home
Le Grau du Roi / Dossenheim
Ereignisse
Reiseberichte
Reisemobil + Technik
Yamaha Chappy
Changelog
Gästebuch
translate in english
traduit en francais
Login












Home arrow Reiseberichte arrow 2003 arrow Ostertour Frankreich, Belgien, Holland
Ostertour Frankreich, Belgien, Holland    [translate Translate to English traduit Translate to French ] Drucken

 

Unser diesjähriger Osterausflug führte uns über Frankreich, Belgien, Holland und zurück

 

Tag 1:

Treffen mit Peters an der französischen Grenze und anschließender Übernachtung an einem lauschigen Plätzchen

 

Tag 2:

Richtung Verdun stellten wir fest dass bei Lidl in Frankreich frisches Fleisch zu haben ist, Esel, Kamel und Lama.

angekommen in Verdun hier das Gebeinhaus in dem man alle Knochen der gefallenen Soldaten die nicht zuzuordnen waren, im Keller gesammelt hat

Blick durchs Kellerfenster

 

und über die Friedhöfe

anschließend sind wir mit Lampen und Pioniergeist bewaffnet durch die Bunker, Geschütztürme und Laufgräben geschlichen 

vor dem offiziellen Museum

eine der Festungen

und drinnen

Waschraum und Toilette

hinter dieser Wand liegen über 600 tote deutsche Soldaten, die bei der Explosion eines Munitionslagers gestorben sind

Laufgrabenreste

Denkmal eines Amerikaners für die gefallenen Soldaten im Schützengraben

3. Tag:

in den Bunkern von Souville, der  abenteuerlichste Ausflug hier der Eingang

und der Ausgang oben im Wald

Ein 155 Millimetergeschütz im Ausfahrbaren Turm, der Deckel ist aus Panzerstahl und über 10 Tonnen schwer

die Reste einer mit einer Dampfmaschine bewegten Kanone

 

Weiterfahrt nach Belgien zu einer der Größten Grotten Europas in Han sur Less, in die man mit einer Eisenbahn hinein fährt, durchwandert und mit einem Boot wieder heraus kommt. In der Eisenbahn werden von einem Fotografen "Touri-Bilder mit Vogel" gemacht,  die man dann am ende für 6 Euro kaufen könnte

aber wir waren auch schnell mit unseren Kameras

in der Grotte von Han, beeindruckende Stalaktiten und Stalagmiten

 

der schiefe Turm von Pisa ca. 5 Meter hoch

und der älteste ca. 5 Millionen Jahre alt

 

Umstieg ins Boot und Ausfahrt

ruhiges Plätzchen zum Übernachten

4. Tag:

Weiterfahrt nach Brüssel zum Eisenatom

Gewichtheben

nichts wie raus aus Brüssel und ab ans Meer

allerdings hatte ich mir das nicht so zubetoniert vorgestellt, ganz Belgien tummelt sich auf ein paar Quadratmeter Sandstrand

die Womos drängeln sich auch auf dem unterdimensionierten Stellplatz

5. Tag

Der Strand hielt uns aber doch fest

und Julian wollte unbedingt heute noch nach Australien

6. Tag:

weiter gehts nach Norden

In Zeebrügge am Frontsee Museum dessen Stolz ein Russisches U-Boot ist

weiter nach Brügge 

der Touristische Overkill

an keinem Platz der Erde haben wir jemals so viele Touristen an einem Ort gesehen

 

Übernachtung in Zeebrügge am Ehrendenkmal der Belgischen Marine

7. Tag:

Ostersonntag 

Ostereiersuchen im Womo, der Rasen war von Hunden unbrauchbar gemacht worden

weiterzuckeln nach Holland, wo sind die Fähren über die Westerschelde geblieben ?

die Autofähren fahren wegen des neuen Tunnels nicht mehr, doch in unseren Karten ist kein Tunnel drin, also fragen wir ein paar Holländer und lassen uns das erklären.

endlich drüben ab auf einen Campingplatz direkt hinter dem Deich

 

8. - 10. Tag

an der Küste fahren die Schiffe fast über den Strand 

wir genießen die Sonne und bleiben ein paar Tage

11. Tag:

über die Deichstraßen Richtung Rotterdam zum Weltgrößten Hafen

 

 

Hafenrundfahrt ist Pflicht

 

Rotkreuzautos kennt jeder, aber ein Rotkreuzschiff ?

das gibt es nur in Holland, ein fahrendes Kurschiff, sogar Bettlägerige liegen auf dem Oberdeck und alles ist Rollstuhlgerecht gebaut

12. Tag:

Rückfahrt nach Deutschland über den Rurstausee

Nervenden Kindern wir wollen nach Woffelsbach !

Warum ? Da soll es ein Bootsverleih geben, den wir aber nicht gefunden haben.

nach dem wir uns am Ausflugslokal ein Bierchen gegönnt haben, beschließen wir zu bleiben und die Kinder wollten unbedingt mal ins Nass

Abends Match auf dem Parkplatz

13.Tag:

Richtung Koblenz mit Abstecher zu dem Nürburgring

"Große Kinder" beim spielen

und die kleinen

am Deutschen Eck in Koblenz

 

mit anschließendem Kaufrausch in der City von Koblenz

Treffen mit Ellen und Heinz bei einem Bierchen 

anschließende Besichtigung ihres neuen Womos

Abends hat es uns dann nicht mehr gehalten und die Aussicht auf ein richtiges Bett und einer Badewanne

hat uns dann doch nach Hause getrieben

 

Alles in allem ein erlebnisreicher toller Urlaub der uns die nächsten 4 Wochen bis Pfingsten überleben lässt

 
< zurück
 
   
Links - erweiterte Suche - Kontakte - Sitemap - Impressum
© 2018 www.sulzbacherweb.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Diese Seite wurde in 0.005834 Sekunden generiert