www.sulzbacherweb.de  


Hauptmenü
Home
Le Grau du Roi / Dossenheim
Ereignisse
Reiseberichte
Reisemobil + Technik
Yamaha Chappy
Changelog
Gästebuch
translate in english
traduit en francais
Login












Home arrow Le Grau du Roi / Dossenheim arrow 2012 arrow Jubiläumsfahrt nach Le Grau du Roi zur 30. Jumelage
Jubiläumsfahrt nach Le Grau du Roi zur 30. Jumelage    [translate Translate to English traduit Translate to French ] Drucken
30 Jahre Partnerschaft Le Grau du Roi - Dossenheim.

Anlässlich dieses Jubiläums reiste eine Dossenheimer Delegation in das ferne Le Grau du Roi, dass an der Mittelmeerküste in der Camargue liegt.

Dort wurden wir herzlich begrüßt und mit einem tollen Programm verwöhnt.

Wir pflegten alte Freunschaften und lernten neue Freunde kennen.

1. Tag: Anreise nach Le Grau du Roi, abends Empfang im Carrefour 2000.

 
Morgens um kurz vor 6 Uhr treffen vor dem Rathaus.
1. Frühstück im Bus und noch etwas ausschlafen.
Kurze Pause auf einem Rastplatz, da Kurt seine Ruhezeiten einhalten muss.
Mittagspause mit einer kleinen Erfrischung.
Wenn wir die Mauern von Aigues-Mortes sehen, wissen wir, dass wir gleich da sind.
Da wir fast eine Stunde zu früh ankommen, ist noch keiner hier um uns zu empfangen.

Aber dann treffen die ersten ein und wir werden landestypisch begrüßt.

3 Küsschen!

Rechts, Links, Rechts.

Josiane und Timo sind etwas demoliert ;-)
Offizielle Begrüßung durch den Bürgermeister von Le Grau du Roi mit anschließendem Imbiss.

Francine und Antje übersetzten alles.

Da Agnes am nächsten Tag Geburtstag hat, feiern wir bei ihr Zuhause noch etwas hinein.

Irgendwann geht es auch nach Hause und

wir übernachten bei Maude und Olivier, herzlichen Dank dafür!

2. Tag: Tagsüber frei und abends Beachparty in Weiß.

 
Gegen Mittag treffen wir uns bei Josiane und Robert im Garten.
Uns geht es gut!
Am Abend gehen wir in ein Restaurant direkt am Strand.
Mit Livemusik.
Was zeigt uns Hermann? :-)))))))))))))))
Ein Geburtstagsständchen für Agnes.
Danach wird getanzt.
Zwischendurch am Strand die Füße kühlen.

3. Tag: Fahrt mit dem Boot und abends offizieller Empfang mit anschließendem Galaabend im Yacht Club.

Rüdiger meint, dass wir unbedingt nach dem Stop an der Manade die Boote tauschen sollen ;-)
Wir bekommen eine kleine Showeinlage und es werden die Stiere vor unserer Nase aus dem Gehege getrieben.
Da es anfängt zu regnen, fahren wir weiter.
Zurück in Aigues-Mortes.
Wir gehen noch schnell etwas Wein für die Dossenheimer Kerwe testen und decken uns mit Anchoiade ein.
Offizieller Empfang im Saal Pierre Cassel mit Aperitif.
Alle alten und aktuellen Bürgemeister halten eine kurze Ansprache.

 

Peter Denger

Hans Lorenz

Etienne Mourrut

 

Peter Denger, Hans Lorenz und Gerd Apfel bekommen für ihre Verdienste für die Partnerschaft, eine Medaille der Stadt Le Grau du Roi verliehen.

Das französische Komitee der Partnerschaft, hat sich auch etwas ausgedacht. Ein überlanges deutsches Wort zur Partnerschaft, dass 34 französche Wörter beinhaltet.

 

Dieses wird an die Dossenheimer übergeben.

Da es draußen immer noch schüttet, gibt es den Aperitif in der Halle.
Anschließend fahren wir zum Abendessen in den Yacht Club.
Etienne Mourrut eröffnet den Abend.
Es wird später ;-)

 

 

 

Für Elke gibt es ein exklusives Geburtstagsständchen der Dixiband.

4. Tag: Ausflug nach Bouzigues auf die Austernfarm, abends "Cabaret de Dunes" mit Pferdeshow.

 
Wir fahren mit dem Boot hinaus auf den Zuchtbereich der Muscheln und Austern. Dort bekommen wir eine genau Erklärung der aufwändigen Zucht der Schalentiere.
Anschließend geht es in ein Restaurant eines Zuchtbetriebes, dort gibt es Austern und Muscheln satt.
Petra testet ihre erste Auster.
Kurze Auszeit.
An einer engen Stelle vor dem Bahnhof demoliert Kurt den Bus.
Wir spazieren noch etwas am Kanal entlang. Die Drehbrücke ist gerade in Betrieb.
Kleine Pause bei Maude und Olivier im Garten.
Am Abend gehen wir heute in das "Cabaret de Dunes".
Es gibt wieder ein paar Ehrungen, insbesondere für Kurt, der seit 30 Jahren den Bus fährt.
   
Mein "Spezialteller".
Zwischendurch werden noch die Gastgeschenke ausgetauscht.
Da wir die ganze Zeit noch keinen einzigen Pastis vor die Nase bekommen haben, werden wir noch zu einem Absacker mit Pastis und Champagner eingeladen.

5. Tag: Heimreise nach Dossenheim

 
Große Verabschiedung bis zum September, da ist Gegenbesuch und die Franzosen kommen zu uns.
Tank- und Raststop unterwegs.
Am Abend, pünklich zum Sonnenuntergang sind wir wieder Zuhause.
Wir werden schon erwartet.
 

Unsere Freunde aus Le Grau haben sich wieder einmal in´s Zeug gelegt und uns ein wundervolles Programm geboten.

Wir bedanken uns das wir dabei sein durften.

   
 
< zurück
 
   
Links - erweiterte Suche - Kontakte - Sitemap - Impressum
© 2018 www.sulzbacherweb.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Diese Seite wurde in 0.005203 Sekunden generiert