www.sulzbacherweb.de  


Hauptmenü
Home
Le Grau du Roi / Dossenheim
Ereignisse
Reiseberichte
Reisemobil + Technik
Yamaha Chappy
Changelog
Gästebuch
translate in english
traduit en francais
Login












Home arrow Reiseberichte arrow Südostasien mit der AIDAdiva2011/12 arrow Südostasien 2011/12 Tag 2: Ausflug nach Bangkok
Südostasien 2011/12 Tag 2: Ausflug nach Bangkok    [translate Translate to English traduit Translate to French ] Drucken
2. Tag: Ausflug nach Bangkok
 
Da Andrej abends noch intensiv die Bar getestet hat, hat er noch leichte Startschwierigkeiten :-)
Ot, der Reiseführer, versorgt uns auf der zweistündigen Fahrt mit den wichtigsten Infos über das Land und seine Kultur.
Krass ist hier der Zusammenprall von Kultur und Moderne, so stehen mitten zwischen den Wolkenkratzern Tempel und Wellblechhütten.
Es liegt ein dunstiger Schleier über der Stadt und Bauvorschriften scheint es auch keine zu geben, jeder baut was, wie und wo er Lust hat. Oder besser, wo noch Platz ist, jeder Quadratmeter ist genutzt. Teilweise wohnt man einfach unter der Stadtautobahn.
Ankunft am Tempel des goldenen Buddhas.

 

 

Ot erklärt den Happy Room.

Wir gewöhnen uns daran, dass man vor dem Betreten eines Tempels die Schuhe auszieht.
Und hier steht er, schlappe 5,5 Tonnen massivstest Gold, völlig ungesichert, da man den hier sowieso nicht wegbewegen könnte.

 Ich berechne den zum Tageskurs auf 220 Millionen Euro.

Wir fahren durch Chinatown weiter zum liegenden Buddha.
Auch hier, Schuhe ausziehen.
Wir fahren weiter zum Grand Palace.
Hier steht der größte Smaragdbuddah. Aus einem Stück Jade. Da hier Fotografieren verboten ist, muss man durch das Fenster zoomen.

 

Er trägt gerade Winterkleidung, einen aus Gold gewebten Umhang.

Ja, die Schuhe....
Danach geht es durch einen Markt zum Bootsanleger.
Auch hier gibt es keine Verkehrsregeln, die fahren alle wie die Sau und wo Platz ist. Auf dem Fluß ist genausoviel Verkehr wie an Land.
Wir kommen am Wahrzeichen Bangkok's vorbei und legen an einem Restaurant an, in dem wir Mittagessen.

Für uns ein experimentelles Buffet, scharf und lecker!

Weiter mit einem Ausflugsboot und wir sitzen quasi im Maschinenraum ;-))
Teilweise sind die über dem Wasser gebauten Hütten beim letzten Hochwasser zerstört worden.
Die Elektrik ist der Hammer, aber funktioniert und ist Hochwassertauglich!
Es gibt noch einen Stop in einer Schmuckfabrik aber wir haben uns im Griff  und kaufen nichts ein.
Ein Balkon hat in Thailand Kleiderschrankfunktionalität.

 

Es leben offiziell 7 Millionen Menschen in Bangkok, Ot sagt das man zwischen 10 und 20 Millionen schätzt, die wirklich hier leben.

Am Abend ist kurz vor dem Auslaufen noch die Rettungsübung für zugestiegene Gäste.
Das ist eine Pflichtveranstaltung.
An Deck gibt es Sekt und etwas Show.
 
< zurück   weiter >
 
   
Links - erweiterte Suche - Kontakte - Sitemap - Impressum
© 2018 www.sulzbacherweb.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Diese Seite wurde in 0.005563 Sekunden generiert