www.sulzbacherweb.de  


Hauptmenü
Home
Le Grau du Roi / Dossenheim
Ereignisse
Reiseberichte
Reisemobil + Technik
Yamaha Chappy
Changelog
Gästebuch
translate in english
traduit en francais
Login












Home arrow Reiseberichte arrow 2010 arrow Pfingsturlaub auf der Presque Ile de Giens
Pfingsturlaub auf der Presque Ile de Giens    [translate Translate to English traduit Translate to French ] Drucken
Auch dieses Jahr fahren wir über die Pfingstferien in den Süden auf die Halbinsel Presque Ile de Giens.

Leider hat Jean Marie den Campingplatz verkauft und wir müssen nun die Lage erst mal neu ausloten und stellen fest, das außer den Preisen, auch die Zahl der Reglements erhöht wurde.

Na das kann ja heiter werden.

Jeder Dritte Platz ist nun als Parkplatz ausgewiesen und der neue Besitzer muss nebenher einen Schilderladen betreiben. Dafür ist nun Wasser auf den Feuerlöschschläuchen und wir haben es so leichter die Wasservorräte nachzufüllen.

 

 

Da wir dieses Jahr getrennt reisen, fährt Kerstin bei Krischkes mit und sie machen ein paar Tage vorher noch einen Kurzbesuch in Le Grau du Roi in der Camargue.
Sie übernachten bei Maud und Olivier im Garten.
Shopping in Le Grau.
Bei Maud und Olivier auf der Terrasse
Ausflug nach Aigues Mortes
Im Süsswarenladen
Klaus bekommt gezeigt wie ein Franzose Boule spielt
Sie sind bei Agnes und Christian zum Abendessen eingeladen.
So langsam kommen wir auch in die Gänge.

Vollgepackt bis unter die Decke, fahren Catrin, Julia und ich es erst über Nürnberg nach Süden. Ich habe da ungünstigerweise noch einen Termin bei dem ich 20 Minute in die Bütt muss.

Am St. Bernardino Tunnel liegt noch Schnee.
Wir sind früh morgens zum Wecken auf dem Campingplatz und rödeln erst mal auf.
Kerstin zieht zur Freude von Krischkes, erst mal aus deren Wohnwagen aus und in das Wohnmobil ein.
An Ralfs Boot funktioniert der Anlasser nicht und wir haben endlich wieder was zu basteln.
Da ich 10 Kilo Spargel und 10 Lenden für das Abendessen mitgebracht habe, sollten wir auch heute Abend nicht verhungern.

Michaela macht bei den Vorbereitungen einen Spargelschälcrashkurs

Die Jungs haben das besser drauf.
Kleine Auswahl an diversen Weinen
Die Jugend hat sich vorgenommen, die Biervorräte zu leeren.
Beim Kniffeln und gammeln.
Spieße stecken für das Abendessen.
Wie immer wird auch etwas für die Schönheit gemacht.
Petra zupft (oder rupft?) mir die Augenbrauen.
Klaus muss auch dran glauben.
Währenddessen, reparieren wir Krischkes Wohnwagen mit Glasfaser und Spachtelmasse.
Wanderung zwischen Port du Niel und La Tour Fondue.
 
Ausflug zum Klippenspringen.
Der Hafen von Port du Niel ist leer, da es hier beim letzten Sturm alle Schiffe zerbröselt hat.
Antje und Jean Claude kommen zu Besuch, da sie in Toulon die Fähre nach Korsika verpasst haben.
Bootsfahrt über die Bucht Richtung Toulon, bis zur Kanone, dann entlang der Küste zurück.
An der Höhle.
Catrin will auch mal Steuern.
Oben auf der Aussichtsplattform in Giens.
Postkartenschreiben.
Vorbereitung zur Pastisprobe, welcher schmeckt in welcher Mischung am besten.
Kleine Grillpfanne.
Satt!
Ich mache ein paar Paellapfännchen.
Old Nick mit Zitrone.
Ausflug nach St. Tropez
Auf dem Markt.
Kurztrip nach Porquerolles.
Vorbei am Jeaune Garde.
 
Da es auf dem Meer kachelt, ist Wandern angesagt und wir machen uns auf den Weg zum Escampo.
Auf der Militärbasis sammeln wir noch etwas Grünzeug ein.
Bormes le Mimosas
In unserem Hafen wird immer noch gebastelt.
Es ist warm am Strand.
Kleines 4Kg  Scampipfännchen und einer Menge Knoblauch.
Letzter Abend
Unterwegs nach Hause, wir fahren durch, da Kerstin wegen ihrem Rücken nur stehen oder liegen kann.
Dabei sammeln wir noch ein paar Steine ein, wir sind ja eh überladen ;-)
 
weiter >
 
   
Links - erweiterte Suche - Kontakte - Sitemap - Impressum
© 2018 www.sulzbacherweb.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Diese Seite wurde in 0.005518 Sekunden generiert